Skip to main content

Flecken entfernen mit Natron: DER Allrounder für zu Hause

Neben bekannten Hausmitteln zur Fleckentfernung, wie Gallseife, Essig oder Zitronensäure darf natürlich auch ein Name nicht fehlen: Natron! Dieses besonders taugliche feine, weiße Pulver kann so vielfältig eingesetzt werden, dass die Fleckentfernung nur ein kleines Segment davon einnimmt.

Erfahren Sie daher in diesem Artikel, wie Sie mit Natron Flecken entfernen können und wozu es (unter anderem) sonst noch gut ist.

Was ist Natron und wo kann man es herbekommen?

Bei Natron handelt es sich um ein in der Natur vorkommendes Salz, das heutzutage hauptsächlich chemisch hergestellt wird. Es ist schon seit Jahrhunderten für seine vielseitigen Eigenschaften und Einsatzgebiete bekannt und wird hauptsächlich zum Backen aber auch zum Reinigen verwendet.

Natron flecken entfernen

Mit Natron und Zitronensaft können Sie hervorragend Flecken entfernen.

Der ganze Name von Natron ist Natriumhydrogendcarbonat. Wenn Sie es nicht unter seinem geläufigen Namen „Natron“ kennen, kennen Sie eventuell eine seiner anderen Bezeichnungen:

  • Speisenatron
  • Speisesoda
  • Backsoda

Darum funktioniert es so gut: Bei der Erhitzung zerfällt es in Soda und Kohlendioxyd. Zweiteres ist verantwortliche für das „Aufgehens“ von Kuchenteig, weil es als Triebmittel wirkt – daher wird es oft zum Backen verwendet. Aber auch beim Reinigen ist es dadurch zu gebrauchen.

Verwechseln Sie dieses nicht mit der gesundheitsschädigenden Natronlauge oder dem Ätznatron. Erhältlich ist es in (fast) jedem Lebensmittelmarkt. Sie kennen es eventuell auch unter dem Markennamen Kaiser Natron*. Zu finden ist es häufig in der Backwarenabteilung und nicht bei den Reinigungsmitteln.

Flecken entfernen mit Natron – so klappt´s

Bei Flecken in Textilien und Kleidung können Sie sich eine Paste aus Natron und dem Saft einer Zitrone herstellen. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

1. Schritt: Vermengen Sie etwa 3 Teile Natron mit 1 Teil Saft einer Zitrone. Dies schäumt zu Beginn ein wenig, wird aber relativ rasch zu einer zähen Paste:

Natron Zitronensaft

Wenn Sie das Natron in den Zitronensaft geben, schäumt es.

Zitronensaft Natron Mischung

Am Ende haben Sie aber eine Paste, mit der Sie Flecken entfernen können.

2. Schritt: Tragen Sie die Paste mit einer weichen Bürste oder den Fingern auf. Ich nehme dazu gerne eine alte Zahnbürste, da diese eine kleine Fläche hat und damit sehr gut über den Fleck verteilt werden kann.

Paste auf Kleidung auftragen

Tragen Sie die Paste auf den Fleck auf.

flecken Natron kleidung

Am Ende sollte das in etwas so aussehen.

3. Schritt: Lassen Sie das Ganz rund 60 Minuten einziehen.

4. Schritt: Im Anschluss daran waschen Sie Möbelstücke oder Teppiche mit Wasser aus – Kleidung waschen Sie am besten in der Maschine.

Vergessen Sie nicht, dass bei farbunechter Kleidung oder sehr farbigen Stoffen die Gefahr besteht, dass diese durch den Zitronensaft ausbleichen. Weiße Kleidung ist in aller Regel nie ein Problem. Bei farbiger Kleidung rühren Sie das Natron besser mit Wasser an.

Natron bei Verfärbungen in der Wäsche einsetzen

Man kann Natron* auch sehr gut dazu verwenden, um Verfärbungen in der Wäsche zu bekämpfen. Lösen Sie dazu ein- oder zwei Tassen in einer größeren Menge Wasser und legen Sie die Wäsche in diesem Gemisch ein.

Am nächsten morgen nehmen Sie die Wäsche und waschen Sie diese ohne zu trocknen in der Maschine. Zu diesem Waschgang können Sie ohne weiters auch Natron dazu geben – das unterstützt bei der Reinigung und ist auch gut für die Waschmaschine selbst.

Häufige Fragen zu Natron – FAQ

Hier noch ein paar meiner Ansicht nach wichtige Fragen zu Natron:

Wo liegt der Unterschied von Natron zu Backpulver bei der Fleckentfernung?

Wenn Sie eine Paste anrühren, besteht diese entweder aus Backpulver und Wasser oder Natron und einer Säure, wie Beispielsweise Zitronensäure. Natron benötigt die Säure, um dieselbe Reaktionswirkung hervorzurufen, wie das bei Backpulver der Fall ist.

Wie kann man mit Natron einen Allzweckreiniger herstellen?

Natron gegen Flecken fugen

Fliesen und Fugen können Sie mit dem Gemisch ebenfalls gut reinigen: Links bereits sauber, rechts noch schmutzig.

Nehmen Sie Natron*, Wasser sowie etwas Kernseife (zerrieben) und füllen Sie das Ganze in eine Sprühflasche. Schon haben Sie einen universell einsetzbaren Reiniger zur Hand.

Auch ein klein wenig Saft einer Zitrone kann bei dem Mix nicht schaden.

Wofür kann man Natron noch einsetzen?

Die Einsatzgebiete sind extrem vielfältig. Probieren Sie es am besten auch als Scheuermittel beim Aufwaschen, zur Toilettenreinigung, bei verstopften Ausflüssen, zum Auswaschen von Pfannen und Töpfen oder für den verkalkten Duschkopf.

Hier habe ich zum Schluss das klassische Kaiser-Natron für Sie, das nicht nur zum Reinigen sondern für viele andere Zwecke im Haushalt eingesetzt werden kann:

Kaiser Natron, 250 g*
  • Kaiser Natron - fürs Wohlbefinden
  • Das vielseitig anwendbare Produkt ist für Küche, haus und Reise geeignet

Letzte Aktualisierung: 6.07.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge